Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Pfarrei St. Elisabeth Blaibach
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Pfarrausflug und Wallfahrt ging zum Wolfgang-Jubiläum an den Wolfgangsee

02. 07. 2024

Pfarrausflug führte zum Jubiläum an den Wolfgangsee

1.100 Geburtstag es Hl. Bischof Wolfgang – Pfarreiengemeinschaft bei Bilderbuchwetter auf Reisen

 

In aller Herrgottsfrühe machten sich am vergangenen Samstag zwei Reisebusse aus der Pfarreiengemeinschaft Blaibach – Harrling / Zandt / Altrandsberg und Miltach auf den Weg zum Wolfgangsee, im österreichischen Salzkammergut. 93 Pilgerinnen und Pilger aus allen Teilen der Pfarrgemeinden nahmen an dieser besonderen Wallfahrt und zugleich dem Pfarrausflug 2024 teil. Herrliches Reisewetter und warme Temperaturen begleiteten die Ausflügler.

 

 Pfarrausflug 2024 Wolfgangsee 

 Pfarrausflug 2024 Wolfgangsee 

 

Über die österreichische Seite ging die Fahrt vorbei an Passau und Ried im Innkreis, entlang des Mondsees, zum Ziel der Reise, an den Wolfgangsee. Während der Fahrt wurde in beiden Bussen eine Andacht gefeiert, welche die Pilger auf das Ziel hinführte und das Leben und Wirken des Hl. Wolfgang näher brachte. 

 

Der Ort St. Wolfgang ist nach einer kurzen Umrundung des Gewässers bald erreicht. Die Operette „Das Weisse Rössl am Wolfgangsee“ und die gleichnamige Verfilmungen haben mit ihren Gute-Laune-Melodien den Wolfgangsee weit über die Grenzen des Landes hinaus bekannt gemacht. Der idyllische Ort auf oberösterreichischer Seite des Wolfgangsees ist der kleinste der drei Orte am See. Er schmiegt sich an die Abhänge des markanten und weithin sichtbaren Schafberges. Sehr viel länger kommen Wallfahrer nach St. Wolfgang: Der Ort galt im Mittelalter als eine der wichtigsten Pilgerstätten Europas und wurde in einem Atemzug mit Rom genannt. 

 

Weil das Bistum Regensburg und auch die Gegend um St. Wolfgang den Heiligen in diesem Jahr, anlässlich seiner 1.100 Geburtstages, besonders verehrt, führte die Pilgerreise und zugleich der Pfarrausflug in diesem Jahr eben hier nach Österreich. Gemeinsam marschierten die Reisenden, angeführt vom Organisator der Fahrt, Diakon Martin Peintinger, zur Pfarr- und Wallfahrtskirche. Dort zelebrierten die drei Geistlichen Monsignore Pfarrer Augustin Sperl, Pfarrvikar Matthias Tang und Diakon Martin Peintinger einen feierlichen Gottesdienst. An der imposanten Kirchenorgel konnte Simon Raab aus Harrling die Messfeier mit bekannten Kirchenliedern und festlichen Chorälen begleiten. Die Lesung wurde von Gemeindereferent Franz Strigl gelesen. In seiner Predigt ging Diakon Peintinger auf das Leben und Wirken des Bistumspatron ein, er zog parallelen zur heutigen Zeit und lud die Gläubigen ein, nach dem Beispiel des Heiligen Wolfgang, den Glauben wieder neu zu beleben und in den Pfarrgemeinden mit Schwung und Elan in die Zukunft zu blicken. Die Fürbitten trug Regina Franz vor. In der Messfeier wurde in den Anliegen der Gläubigen gebetet.

 

Nach der Eucharistiefeier, die mit dem Te Deum endete, war es der Mesner Michael Lippert, der den Gläubigen interessante Informationen über den Kirchenbau, seine reiche Ausstattung und die Wallfahrt gab. Die Gründung der Wallfahrtskirche St. Wolfgang geht auf eine Legende im Jahre 976 zurück. Der Bischof Wolfgang von Regensburg lebte damals als Einsiedler am Falkenstein und fasste den Beschluss hier die erste Kirche zu erbauen. Den Ort des Baus überließ er durch seinen berühmten "Hacklwurf" einer göttlichen Fügung. Er warf das Beil mit dem Gelöbnis, dort wo er es wieder finde, eine Kirche zu erbauen. Als er das Beil nach drei Tagen fand erbaute er der Legende nach die Kirche an seinem Fundplatz auf einem felsigen Hügel neben dem See. Sehenswert in dem Gotteshaus sind der berühmte Pacher Flügel Altar, dieser kündet von der Krönung Mariens und zeigt auf seinen verschiedenen Seiten Bilder aus dem Leben Jesu und des Hl. Wolfgang. Die reichlich ausgestattete Pfarrkirche beeindruckte die Wallfahrer aus dem Bayerischen Wald. 

 

 Pfarrausflug 2024 Wolfgangsee 

 

Anschließend führte der Weg an den Fuße des Schafbergers, wo in der Talstation der gleichnamigen Zahnradbahn, ein schmackhaftes Mittagessen vorbereitet war. Ein wenig Zeit hatten die Reisen dann noch, um den Ortskern von St. Wolfgang zu besichtigen und auch das weltberühmte Hotel „Weißes Rössl“ aufzusuchen. Danach hieß es „Leinen los“ und die Rückfahrt in die Heimat wurde mit einer Schifffahrt über den See nach St. Gilgen angetreten. Die wunderschöne Bergwelt um den See und die kleinen Orte am Seeufer beeindruckten alle. In St. Gilgen angekommen ging es auch schon wieder mit den Bussen zurück in die Heimat, reichlich bepackt, mit interessanten Eindrücken aus dem Salzkammergut. Am Ende der Fahrt galt der Dank dem Organisator des Pfarrausfluges, Diakon Martin Peintinger, der in perfekter Weise, das Reiseziel ausgesucht und die Gebetseinheiten, sowie den Pilgergottesdienst vorbereitet hatte.

 

Text u. Bilder: Christian Röhrl

 

Bild zur Meldung: Pfarrausflug 2024 Wolfgangsee

Fotoserien


Pfarrausflug 2024 Wolfgangsee (02. 07. 2024)

Am Samstag, 30. Juni 2024 führte uns der Pfarrausflug unserer Pfarreiengemeinschaft an den Wolfgangsee im wunderschönen Salzkammergut.

Urheberrecht:
Pfarrei "St. Martin", Miltach
Kalender
Schnappschüsse
So erreichen Sie uns

Katholisches Pfarramt

„St. Elisabeth“
Benefiziatengasse 9
93476 Blaibach - Bayern


 (09941) 8325
(09941) 90 50 62

 

E-Mail

 

Öffnungszeiten Pfarrbüro:
Montags 14.00 - 16.00 Uhr
Donnerstags 09.00 - 11.00 Uhr

Besuchen Sie uns auf
Facebook!

Besucher: 14456