Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Pfarrei St. Elisabeth Blaibach
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

„Was Gott zusammengefügt hat, das soll der Mensch nicht trennen.“

17. 06. 2024

Gottesdienst mit Jubelpaaren, die heuer 25, 30, 40, 45, 50, 55 und sogar 60 Jahre verheiratet sind

 

Es ist in der Pfarreiengemeinschaft Miltach und Blaibach schon eine feste Einrichtung, dass sich im Frühjahr und im Herbst Jubelpaare zu einem gemeinsamen Gottesdienst treffen und ihr Ehejubiläum feiern. Am vergangenen Sonntag war dies in der Pfarrkirche „St. Martin“ in Miltach wieder der Fall. Es stellte sich im Gotteshaus eine festliche Stimmung ein, zu dem sich die Jubelpaare aus Miltach und Blaibach, die in der ersten Jahreshälfte ein Ehejubiläum feiern, versammelten. Sie dankten Gott für die zurückliegenden gemeinsamen Jahre und Jahrzehnte und erneuerten das Eheversprechen, das sie sich einst am Traualtar gaben. Roland Häring an der Orgel erfreute mit entsprechenden Liedern. Nach dem Dankgottesdienst waren alle Jubelpaare in das benachbarte Pfarrheim eingeladen, wo der Pfarrgemeinderat einen Sektempfang und ein schmackhaftes Mittagessen vorbereitet hatte.

 Ehejubiläum Miltach 2024 

 Ehejubiläum Miltach 2024 

Einen herzlichen Gruß entbot Monsignore BGR Pfarrer Augustin Sperl den 21 Jubelpaaren der Pfarreien Blaibach und Miltach, die der Einladung ihrer Heimatpfarrei nachgekommen waren. „Heute sind Sie hier, um Danke zu sagen für die langen, gemeinsamen Jahre, die Sie in Freude, aber sicher auch mit manchem Kummer und manchen Sorgen verbringen durften“. Pfarrer Sperl meinte aber auch: „Sie feiern ein Ehejubiläum um den liebenden von heute zu sagen: Es ist möglich, es gelingt auch heute, viele Jahre miteinander zu leben, in Gesundheit und Krankheit.“

 Ehejubiläum Miltach 2024 

 Ehejubiläum Miltach 2024 

Der Priester gratulierte im Namen der beiden Pfarrgemeinden. Die Predigt begann der Geistliche mit einer Geschichte um den Rabbi Josse, der vor der Frage stand: „In wieviel Tagen hat Gott die Welt erschaffen?“ Und was hat Gott seitdem getan? „Er verbindet die Paare und schließt die Ehen. Keine leichte Aufgabe.“ so der Rabbi. Dann ging Pfarrer Augustin Sperl auf das jüdische Wort „beschert“ ein, es bedeutet so viel wie „von Gott bestimmt“. Und ein weiteres Sprichwort verbindet sich damit: „Ehen werden im Himmel geschlossen, aber auf der Erde gelebt!“ Mann und Frau müssen mit viel Engagement, Phantasie und Kompromissbereitschaft daran arbeiten, dass die Beziehung funktioniert. „Vielleicht haben Sie im Lauf der Jahre die Erkenntnis gewonnen: Gott hat uns füreinander bestimmt – einander beschert.“ Und der Kolosserbrief beschreibt in sehr guten Ratschlägen, wie eine gute Ehe gelingen kann: „Erbarmt einander, schenkt einander Güte und begegnet einander mit Demut und Geduld. Ertragt aber auch einander und schenkt immer wieder dem anderen eure Vergebung. Damals, an Ihrem Hochzeitstag, haben die Jubelpaare ihre Ehe unter den Segen Gottes gestellt. „Ihm für seine Liebe zu danken, deswegen feiern wir jetzt Gottesdienst, um zu danken dafür, dass sie den Jubiläumstag gemeinsam erleben dürfen, zu danken dafür, dass Gott Ihnen die Kraft geschenkt hat, das Treueversprechen, das Sie sich vor 25, 30, 40, 45, 50, 55 und 60 Jahren einander gegeben haben, bis zum heutigen Tag einzuhalten und zu danken dafür, dass er Ihre Ehe mit Kindern gesegnet hat.“ Abschließend zitierte der Geistliche Reinhard Mey, der wunderbar über Liebe und Freundschaft sagte: „Wie vor Jahr und Tag lieb ich dich noch mehr.“

 Ehejubiläum Miltach 2024 

 Ehejubiläum Miltach 2024

 

Danach reichten sich die Jubelpaare die Hände und erneuerten vor der Kirchengemeinde ihr Eheversprechen, dankten Gott für die gemeinsamen Jahre und baten um den Segen für die Zukunft. Die Fürbitten las Blaibachs PGR-Sprecherin Waldtraud Oberberger. Zum Schluss des Gottesdienstes gratulierte Pfarrer Augustin Sperl zusammen mit den beiden PGR-Sprechern Waldtraud Oberberger (Blaibach) und Claudia Pinzinger (Miltach) jedem Jubelpaar und überreichten eine weiße Rose. Pfarrer Sperl dankte den Mitgliedern des Pfarrgemeinderates für das Vorbereiten des anschließenden Empfanges im Pfarrheim und der Mesnerin Elisabeth Röhrl für das Herrichten der Pfarrkirche.

 

Nach dem Erinnerungsfoto vor der Kirche fanden sich die Jubelpaare im Pfarrheim „St. Martin“ ein. Hier begrüßte Claudia Pinzinger, Sprecherin des Miltacher Pfarrgemeinderates die Gäste, besonders auch die anwesenden Pfarrgemeinderäte, sowie den 1. Bürgermeister aus Miltach, Johann Aumeier und den 2. Bürgermeister aus Blaibach, Josef Speckner. Sie dankte dem PGR für die vorzügliche Vorbereitung der Bewirtung. Jedem Jubelpaar überreichte sie zum Andenken schließlich noch eine verzierte Hochzeitskerze.

 

Das Ehejubiläum feiern konnten:

 

25 Jahre

Christine Hofmann-Raab und Thomas Raab, Miltach

Sylvia und Josef Bielmeier, Blaibach

30 Jahre

Maria und Franz Prechtl, Miltach

Eva und Josef Amberger, Blaibach

Johanna und Andreas Hirtreiter, Blaibach

Sieglinde und Markus Kerner, Blaibach

40 Jahre

Hildegard und Rudi Nemmer, Miltach 

Regina und Reinhard Franz, Blaibach 

Hildegard und Alwin Ziegler, Blaibach

45 Jahre

Anna und Erwin Zankl, Miltach

Anita und Willi Gröber, Miltach

Maria und Heinrich Brunner, Miltach

Sylvia und Rigobert Haupt, Blaibach

Hana und Anton Kloos, Blaibach

Gerda und Karl-Heinz Rank, Blaibach

Gabriele und Wolfgang Wanninger, Blaibach

50 Jahre

Angela und Alwin Michl, Miltach

Erika und Bernhard Wischmann, Miltach

Sylvia und Alfred Schroll, Blaibach

55 JahreElvira und Willfried Lekschas, Blaibach
60 JahreChrista und Ewald Seiderer, Blaibach

 

 Ehejubiläum Miltach 2024 

Text u. Bilder: Christian Röhrl, Miltach

 

 

Bild zur Meldung: Ehejubiläum Miltach 2024

Kalender
Schnappschüsse
So erreichen Sie uns

Katholisches Pfarramt

„St. Elisabeth“
Benefiziatengasse 9
93476 Blaibach - Bayern


 (09941) 8325
(09941) 90 50 62

 

E-Mail

 

Öffnungszeiten Pfarrbüro:
Montags 14.00 - 16.00 Uhr
Donnerstags 09.00 - 11.00 Uhr

Besuchen Sie uns auf
Facebook!

Besucher: 14456