Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Pfarrei St. Elisabeth Blaibach
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Gottesdienst mit Bischof Peter Paul Angkyier

20. 04. 2024

Festgottesdienst mit Bischof Peter Paul Angkyier in der Marienkirche.

Zwei Tage weilte der Bischof von Vikar Matthias in der Pfarrei - Geschenke und Spenden.


Bis auf den letzten Platz besetzt war am Dienstag die außen und innen komplett  erneuerte  Marienkirche in Zandt, mit  PGR/KV-Mitgliedern und Gläubigen aus der gesamten Pfarreiengemeinschaft beim festlichen Gottesdienst mit Bischof Peter Paul aus Ghana, dem Vorgesetzten von Vikar Matthias Tang. Unter Orgel-und Trompetenspiel vom Kantor Dominik Heigl und Sebastian Peintinger zog der Bischof zusammen mit Monsignore Augustin Sperl, Vikar Matthias, Diakon Martin Peintinger und die Schar der Ministranten in das Gotteshaus ein. Der Festgottesdienst aber wurde nicht am neuen Altar, sondern an einem einfachen weißgedeckten Tisch gefeiert, denn die Weihe des Altares erfolgt ja erst am 28. April durch Bischof Dr.Rudolf Voderholzer.

 

 Bischof Peter Paul in Zandt 


Mit dem Lied "Jesus lebt", gesungen vom Zandter Kirchenchor, wurde die Gottesdienstfeier eingeleitet und Msgr. Sperl hieß alle willkommen. "Seit 2020 sind wir eine große Pfarreiengemeinschaft und wir sind sehr dankbar Herr Bischof, dass Sie gekommen sind  und freuen uns, dass Sie uns  Matthias ausleihen!" Diakon Martin Peintinger sagte in seinem Grußwort, dass der Pfarrei  eine große Veränderung erspart blieb. "Im September bekommen wir einen neuen Priester, wir brauchen Matthias deshalb noch recht dringend!"

 

 Bischof Peter Paul in Zandt 


"Es ist mir eine große Freude, heute mit euch Gottesdienst feiern zu dürfen", so der Bischof nachdem er Msgr. Sperl, Vikar Matthias und Diakon Peintinger und  die Bürgermeister Hans Laumer, Zandt und Hans Aumeier, Miltach, begrüßt hatte. "Die Hl. Messe zu feiern  ist ein großes Geschenk, die Botschaft von Jesus, der verleugnet und getötet wurde, aber von Gott  wieder zum Leben erweckt. Von Jesus haben wir die Aufgabe, diese frohe Botschaft weiter zu tragen. Wir sind alle Kinder Gottes,  mit verschiedenen Nationen und der Glaube an Jesus Christus verbindet uns. Hier in Deutschland wird eine einzige Sprache gesprochen, aber in meinem Heimatbistum Damongo sind es 23, jede mit ihrer eigenen Tradition, das Zusammenleben ist deshalb nicht einfach", wie Peter Paul anmerkte, denn ab und zu gebe es auch Konflikte. "Jesus lebt, er ist da, aber das Christsein ist nicht leicht, auch das Priestersein nicht, Jesus aber will, dass wir gemeinsam Gottesdienste feiern!"


Dankesworte richtete der Bischof für die große Unterstützung der Pfarreiengemeinschaft zum Bauen von Brunnen, so auch der Gemeinde Zandt mit Bürgermeister Hans Laumer. Das Leben sei jetzt ganz anders und nicht mehr so wie früher , man brauche Trinkwasser eimerweise nicht mehr auf dem Kopf heimtragen, sondern aus Brunnen pumpen, inzwischen gebe es zehn Bohrlöcher. "Wasser ist Leben! Danke für Euer Engagement für andere Menschen. Der Glauben an Christus verbindet uns! Vielleicht kommen  einige ja einmal zu Besuch zu uns", so die Einladung des Bischofs, er überbrachte zudem die Grüße und den Dank der Bewohner aus seinem Bistum. "Sie wissen, dass ich hier bei Euch und bei Matthias zu Besuch bin".


Dominik Heigl, der Gesamt-Pfarrgemeinderatsprecher, entbot dem hohen Gast seinen Willkommensgruß  in der Marienkirche in Zandt. "Es ist uns eine große Ehre und Freude, Sie hier begrüßen zu dürfen. Wir sprechen unsere tiefe Dankbarkeit aus, weil Sie es ermöglichen, dass Vikar Matthias in unserer Pfarrei dienen kann. Sein Wirken und seine Unterstützung  bedeuten uns viel und wir hoffen von ganzen und aus innigen  Herzen, dass er noch lange Zeit bei uns bleiben  und segensreich wirken kann. Mit Vikar Matthias verwirklichten wir ein Herzensprojekt, denn mit unserem Verein "Brunnen für Ghana" können wir für sauberes Trinkwasser in den entlegenen Regionen von Ghana sorgen. Ich durfte als Kassier und Schatzmeister die Gründung und die ersten Schritte des neugegründeten Vereines mit begleiten", so Dominik Heigl. "Die stetige und hohe Spendenbereitschaft der Menschen, auch über die Grenzen  unserer Pfarrgemeinde hinaus machen mich mehr und mehr ehrfürchtig. Diese lebenswichtigie Mission  über Grenzen hinaus wäre ohne die Unterstützung  von Matthias nicht möglich. Wir sind eine Gemeinde in Christus! Wir freuen uns auf viele weitere Begegegnungen mit Ihnen, Herr Bischof,  und auf eine Zusammenarbeit mit Ihnen!"


Nun ergriff Bürgermeister Hans Laumer das Wort."Ich freue mich außerordentlich, dass Sie Herr Bischof den Weg zu uns nach Zandt gefunden haben; ich denke, es gefällt Ihnen hier gut., weil  Sie bereits zum 2.Mal hier sind. Wir haben unsere Kirche renoviert, nun strahlt sie im neuen Glanz. In 14 Tagen kommt unser Bischof Dr. Voderholzer, um den Altar zu weihen. Aber es herrscht eine gewisse Wehmut, weil Msgr. Sperl in den Ruhestand geht und sich Diakon Peintinger anderweitig orientiert. Aber wir haben noch unseren lieben Vikar Matthias, der bleibt bei uns, Gott sei Dank! Also Herr Bischof unseren Matthias möchten wir mit Ihrer Erlaubnis noch  lange behalten wollen!" Die Worte des Bürgermeisters wurden  mit stehenden und langanhaltenden Applaus unterstrichen!  "Lieber Herr Bischof, ich glaube, Sie haben die Gläubigen verstanden!"


Im Namen der Gemeinde Zandt bedankte sich Hans Laumer bei Bischof Peter Paul für den Besuch, verbunden mit der Bitte, noch oft nach Zandt zu kommen und überreichte ihm den Gemeindeteller, das Krügerl der Gemeinde und eine Spende, wofür ihm herzlich gedankt wurde! Diakon Martin Peintinger hatte eine Fanschal vom FC Bayern (weil die jetzt nicht mehr teuer sind) für den Bischof, weil er früher Fußballer war und außen einen schwarzen Regenschirm, die Innenseite 'weiß-blau' bemalt, der ihn an  Bayern erinnern soll, mit herzlichen Lachen nahm Peter Paul  die Geschenke entgegen!

 

 Bischof Peter Paul in Zandt 


Er bedankte sich abschließend bei alle für die Unterstützung. "Es war mir eine große Freude, hier zu sein,  Jesus Christus verbindet die Menschen über Kontinente hinweg"!


Mit dem feierlichen Segen endete der Gottesdienst. Im Gasthaus Landstorfer setzten sich die PGR/KV-Mitglieder, Msgr.Sperl, Vikar Matthias und Diakon Peintinger  noch zu einem unterhaltsamen Gespräch mit dem Bischof zusammen, hier überreichten Dominik Heigl und PGR-Mitglied Erna Baumgartner noch Spenden an den Bischof. 

 

Text u. Bilder: Rosi Stelzl, Harrling

weiteres Bild: Christian Röhrl, Miltach

 

 

Bild zur Meldung: Bischof Peter Paul in Zandt

Kalender
Schnappschüsse
So erreichen Sie uns

Katholisches Pfarramt

„St. Elisabeth“
Benefiziatengasse 9
93476 Blaibach - Bayern


 (09941) 8325
(09941) 90 50 62

 

E-Mail

 

Öffnungszeiten Pfarrbüro:
Montags 14.00 - 16.00 Uhr
Donnerstags 09.00 - 11.00 Uhr

Besuchen Sie uns auf
Facebook!

Besucher: 14189