Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Pfarrei St. Elisabeth Blaibach
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

70. Geburtstag von Monsignore Pfarrer Sperl

05. 08. 2023

Er ist Seelsorger und Vereinsmensch

Zahlreiche Gratulanten zum 70. Geburtstag

 

Angefangen von Blaibachs jüngsten Einwohnern kamen unzählige Gratulanten, um dem Ortsgeistlichen die besten Wünsche zum Geburtstag zu überbringen.

 

Die ersten Gäste am Nachmittag waren die Kinder des Blaibacher Kindergartens, die dem Priester, der seit fast 40 Jahren in Blaibach wohnt und wirkt (wir berichteten), die besten Glückwünsche überbrachten. Die Kinder sangen ihm zusammen mit ihren Erzieherinnen das Lied „Heute kann es regnen, stürmen oder schneien“ und überreichten jeweils eine Blume mit guten Wünschen darauf. Ebenfalls musikalisch gratulierte der Kinderchor um Elisabeth Ziereis, der damit zudem seinen letzten Auftritt hatte. Bei Kaffee und Kuchen nutzten viele Eltern der Kinder sowie weitere Pfarrangehörigen die Gelegenheit, um ihrem Seelsorger zum Ehrentag zu gratulieren.

 

70. Geb. Sperl Blaibach 1

 

Um 18 Uhr zelebrierte Monsignore Augustin Sperl gemeinsam mit Dekan Ralf Heidenreich, den Diakonen Martin Peintinger und Andreas Dieterle sowie Pfarrvikar Matthias Tang in der festlich geschmückten Pfarrkirche den Dankgottesdienst. Zu Ehren des Jubilars war vor dem Altar sogar ein Bodenbild gelegt worden. Zahlreiche Gläubige und Vertreter Blaibacher Vereine sowie Landrat Franz Löffler und sein Amtsvorgänger Theo Zellner wohnten der Messe bei, die vom Chor Vinamus musikalisch gestaltet wurde. Diakon Peintinger sprach in seiner Predigt davon, dass man heute nicht nur 70 Lebensjahre, sondern auch 44 Priesterjahre feiern könne. In dieser Zeit habe es in der Kirche große Veränderungen gegeben, das Geburtstagkind habe jedoch in diesen vielen Jahren stets auf seine von Gott gegebene Weise das Beste gegeben, vor allem auch in den über 20 Jahre als Dekan des Altdekanats Kötzting, so Peintinger weiter. Dass Sperl trotz so manchem persönlichen Kampf standhaft geblieben sei, auch dann als ihm immer mehr Pfarrgemeinden aufgebürdet wurden, verdiene größte Anerkennung und Respekt. Dieser wurde ihm durch den päpstlichen Titel Monsignore entgegengebracht, welchen er mit berechtigtem Stolz tragen dürfe, so der Prediger. Da Sperl voraussichtlich im kommenden Jahr in den wohlverdienten Ruhestand eintreten möchte, wünschte ihm Diakon Peintinger, die letzten Monate des aktiven Priesterdienstes zu genießen. Am Ende der Predigt überreichte er dem Geburtstagskind einen Schirm in den Kirchenfarben. Dieser solle Pfarrer Sperl nicht nur vor Regen oder zu viel Sonne schützen, sondern er solle auch ein wenig seinen Beruf sichtbar machen, denn unter den Schutz und Schirm sollen sich auch weiterhin die ihm anvertrauten Menschen stellen dürfen. Gleichzeitig möge der Schirm dem Jubilar die notwendige Sicherheit geben, niemals im Regen stehen gelassen zu werden.

 

70. Geb. Sperl Blaibach 2


Nach dem Gottesdienst zogen Vereinsvertreter und geladene Gäste angeführt vom Blaibacher Spielmannszug ins Pfarrheim zur Geburtstagsfeier ein, der Chor Milbach lockerte die Feier mit Liedbeiträgen auf. Monsignore Sperl begrüßte sichtlich erfreut seine vielen Gäste, die ihm an diesem Tag die Ehre erwiesen. Nach dem Essen, dass vom Team um Markus Aschenbrenner gezaubert wurde, eröffnete Dekan Ralf Heidenreich den Reigen der Gratulanten und ließ es sich nicht nehmen, seinem Mitbruder mit persönlichen Worten zum Ehrentag zu gratulieren. Die Ministranten der Pfarrei überreichten zusammen mit Oberministrant Matthias Kerner eine Fotocollage mit allen guten Wünschen der Altardiener. Von Seiten der Pfarrei Blaibach sprach Kirchenpfleger Albert Seiderer die besten Glückwünsche zum Geburtstag aus und betonte die große Bedeutung des Jubilars für den Ort. In den 39 Jahren seines Wirkens in Blaibach sei Pfarrer Sperl stets ein liebevoller und hingebungsvoller Begleiter in vielen Lebenslagen der Menschen vor Ort gewesen. Egal ob bei freudigen oder traurigen Anlässen habe er als Seelsorger gezeigt, dass sein Herz für die Pfarrei Blaibach und die Menschen vor Ort schlage. Auch bei verschiedenen Sanierungsmaßnahmen, dem Neubau der Pfarrheims und zuletzt der Sanierung der Pfarrkirche habe er sein Geschick als Bauherr mit großem und oft hartnäckigen Einsatz gezeigt. Für diese Hingabe und Dienste für die Pfarrei, auch in der Zusammenarbeit mit den Gremien und kirchlichen Vereinen, gebühre Monsignore Sperl der Dank und der Respekt aller.

 

70. Geb. Sperl Blaibach 3

 

Stellvertretend für alle weltlichen Ortsvereine brachte Schützenmeisterin Evi Graßl Glückwünsche dar. Dabei betonte sie, dass Pfarrer Sperl in den vergangenen 39 Jahren nicht nur immer ein Freund der Vereine war, der zahlreiche Gottesdienste mit ihnen feierte, sondern letztendlich als Vereinskamerad auch „einer von ihnen“ wurde. Sichtlich berührt über die vielen Ehrungen die ihm an diesem Tag zu teil wurden, dankte der Jubilar allen, die zum Gelingen der Feier beigetragen haben. Er wisse, dass das Lob und die Ehre die er an diesem Tag erfahren durfte, nicht allein dem Menschen Augustin Sperl gelte, sondern vor allem auch dem Priester und Seelsorger der er sein dürfe und somit auch Jesus Christus selber.

 

Text u. Bilder: Alexander Ziereis, Blaibach

 

Bild zur Meldung: 70. Geb. Sperl Blaibach

Kalender
Schnappschüsse
So erreichen Sie uns

Katholisches Pfarramt

„St. Elisabeth“
Benefiziatengasse 9
93476 Blaibach - Bayern


 (09941) 8325
(09941) 90 50 62

 

E-Mail

 

Öffnungszeiten Pfarrbüro:
Montags 14.00 - 16.00 Uhr
Donnerstags 09.00 - 11.00 Uhr

Besuchen Sie uns auf
Facebook!

Besucher: 14310