BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Pfarrei St. Elisabeth Blaibach
     +++   27. 02. 2021 Vorabendgottesdienst zum Sonntag  +++     
     +++   28. 02. 2021 Pfarrgottesdienst zum Sonntag  +++     
     +++   06. 03. 2021 Vorabendgottesdienst zum Sonntag  +++     
     +++   07. 03. 2021 Pfarrgottesdienst zum Sonntag  +++     
     +++   13. 03. 2021 Vorabendgottesdienst zum Sonntag  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Unser Pfarrer Augustin Sperl mit dem Ehrentitel "Monsignore" ausgezeichnet

25. 01. 2021

Päpstliche Ernennung für Pfarrer Augustin Sperl

Ernennung im Auftrag von Papst Franziskus durch Bischof Rudolf Voderholzer

 

Am vergangenen Sonntag wurde Pfarrer BGR Augustin Sperl im Hohen Dom zu Regensburg von Bischof Dr. Rudolf Voderholzer nach einer nachmittäglichen Pontifikalverper, eine besondere Ehre zu teil. Papst Franziskus hat Pfarrer Sperl auf Vorschlag der Diözese Regensburg zum „Kaplan Seiner Heiligkeit“ (Monsignore) ernannt. Bischof Voderholzer zeichnete im Dom St. Peter Geistliche und Laien, also Weltchristen, gleichermaßen für ihre Verdienste aus. Geehrt wurden außerdem vier Geistliche und neun Weltchristen (Laien), die sich auf dem Gebiet des Krippenbaus große Verdienste erworben haben. Vier Geistliche durften den Titel des Bischöflich Geistlichen Rates entgegennehmen. Die Laien, darunter auch eine Äbtissin, erhielten die Wolfgangsmedaille. Wegen der geltenden Coronavorschriften wurden die Urkunden vom Bischof nicht direkt überreicht, sondern lagen auf Tischen zur Mitnahme bereit. Dies steht im Zusammenhang mit der Idee von Bischof Voderholzer: „Wir lassen nichts ausfallen, wir lassen uns etwas einfallen.“ Unter Wahrung aller Abstandsregeln war der Dom gut gefüllt mit Gläubigen, vor allem auch nahen Bekannten und Ehrengästen der geehrten Personen.

 

Pontifikalvesper zum Jahrestag der Bischofsweihe

Bei der vorangegangenen kirchlichen Feier, anlässlich des Jahrestags der Bischofsweihe von Dr. Rudolf Voderholzer dankte der Oberhirte bei dieser Gelegenheit allen, die ihn bei der Leitung der Diözese unterstützen sowie überhaupt allen, die sich für die Verkündigung und Weitergabe des Glaubens einsetzen. Gerade das letzte Jahr war ein ganz außergewöhnliches, herausforderndes Jahr und hatte viel Schaffenskraft und neue Ideen von den Betroffenen abverlangt. Die musikalische Gestaltung lag bei dem Vokalensemble der Dommusik unter der Leitung von Domkapellmeister Christian Heiß. An der Orgel saß Prof. Franz Josef Stoiber.

 

Pfarrer BGR Augustin Sperl wurde im Hohen Dom zu Regensburg von Bischof Rudolf Graber,  am 23. Juni 1979 zusammen mit weiteren 16 Kurskollegen, zum Priester geweiht. Eine Woche später konnte er in seiner Heimat Niedernkirchen im Rott-Tal die feierliche Primiz begehen. Danach führte den Geistlichen sein Weg in die Pfarreien „Maria Himmelfahrt“ in Deggendorf (1979 – 1981) und Furth im Wald (1981 - Januar 1984). Mit gerade mal 31 Jahren wurde Pfarrer Sperl schließlich im Februar 1984 die Verantwortung für die Pfarrgemeinde Blaibach übertragen.

 

Neben dem Amt des Dekans für das Dekanat Kötzting, welches er von September 1996 bis Januar 2016 fast 20 Jahre bekleidete, wurde Pfarrer Sperl schließlich im September 2001 die Sorge für die Pfarrgemeinde Miltach übertragen. Und im vergangenen Jahr erfolgte schließlich der Schritt, dass auch die Pfarrgemeinde Harrling / Zandt / Altrandsberg zu den beiden bisherigen Pfarrgemeinden Miltach und Blaibach dazugekommen ist. Zusammen mit Pfarrvikar Matthias Tang, Diakon Martin Peintinger und Gemeindereferent Franz Strigl betreuet Pfarrer Augustin Sperl als Hauptverantwortlicher dieser drei Pfarreien. In seiner Ansprache erwähnte Bischof Voderholzer, dass er im November 2019 in Miltach beim Jubiläumsritt 300 Jahre Martiniritt dabei sein durfte, als auch im Oktober 2020 die Altarweihe in Blaibach vollziehen durfte. „Ich konnte mich bei beiden Veranstaltungen nur zu gut davon überzeugen, dass diese Ehrung für Pfarrer BGR Augustin Sperl nur zu berechtigt ist.“ Die von Papst Franziskus unterschriebene Ernennungsurkunde mit einem Geschenk des Bischofs konnte Monsignore Pfarrer Augustin Sperl entgegen nehmen.   

 

Stichwort: Monsignore

Für Geistliche gibt es drei verschiedene päpstliche Auszeichnungen, die der Papst zumeist auf Antrag der Diözesen und seines Bischofs hin verleiht. Die erste Stufe ist der „Kaplan Seiner Heiligkeit“ bzw. „Päpstlicher (Ehren-) Kaplan“ mit der Anrede „Monsignore“. Die so ausgezeichneten sind meist durch ihre Kleidung sichtbar: Der Monsignore darf in und außerhalb des Gottesdienstes einen schwarzen Talar mit violetten Knöpfen und einem violetten Zingulum (Gürtel) tragen.

 

Text: Christian Röhrl, Miltach

 

Bild zur Meldung: Sperl Monsignore Bistum Regensburg

Fotoserien


Monsignore Augustin Sperl (25. 01. 2021)

Am vergangenen Sonntag wurde Pfarrer BGR Augustin Sperl im Hohen Dom zu Regensburg von Bischof Dr. Rudolf Voderholzer nach einer nachmittäglichen Pontifikalverper, eine besondere Ehre zu teil. Papst Franziskus hat Pfarrer Sperl auf Vorschlag der Diözese Regensburg zum „Kaplan Seiner Heiligkeit“ (Monsignore) ernannt.

Urheberrecht:
Bilder: Bistum Regensburg (mit freundlicher Genehmigung durch Dr. Veit Neumann)(24)-Christian Röhrl, Miltach (15)-Ingrid Hamberger, Blaibach (10)
 
Kalender
Schnappschüsse
So erreichen Sie uns

Katholisches Pfarramt

„St. Elisabeth“
Benefiziatengasse 9
93476 Blaibach - Bayern


 (09941) 8325
(09941) 90 50 62

 

E-Mail

 

Öffnungszeiten Pfarrbüro:
Montags 14.00 - 16.00 Uhr
Donnerstags 09.00 - 11.00 Uhr

Besuchen Sie uns auf
Facebook!

Besucher: 7896