Pfarrei St. Elisabeth Blaibach
     +++   19.10.2019 Vorabendgottesdienst zum Sonntag  +++     
     +++   20.10.2019 Pfarrgottesdienst zum Sonntag  +++     
     +++   26.10.2019 Vorabendgottesdienst zum Sonntag  +++     
     +++   27.10.2019 Pfarrgottesdienst zum Sonntag  +++     
     +++   02.11.2019 Vorabendgottesdienst zum Sonntag  +++     
Link verschicken   Drucken
 

TSV Blaibach feiert sein 90jähriges Bestehen mit einem Gottesdienst

01.07.2019

Zwei Tage Stimmung zum 90. Geburtstag

Festgottesdienst am Samstag Abend im Pfarrheim

Am vergangenen Wochenende feierte der TSV Blaibach zwei Tage lang sein Jubiläum, zahlreiche Gäste gaben dem Verein die Ehre.

Am Freitagnachmittag wurden die Feierlichkeiten mit dem Einholen des Schirmherrn, Bürgermeister Wolfgang Eckl, eingeläutet. Angeführt vom Spielmannszug ging es für unzählige Mitglieder aus allen Sparten des TSV vom Vereinsheim vom Sportplatz aus hinauf zum Dorfplatz, wo der Schirmherr bereits mit kühlen Getränken den Jubelverein erwartete. Nicht nur die Mitglieder des TSV, auch alle anderen Vereine die nach und nach eintrafen, gönnten sich ein Getränk in der Sommerhitze, ehe dann der Einzug ins Haus des Gastes folgte, musikalisch begleitet vom Spielmannszug und den Festkapellen „Original Bayerwald Quintett“ und „ReWaDe“.


Am Ziel angekommen füllte sich der Saal bis auf den letzten Platz und als alle Festgäste Platz genommen hatten, oblag es Schirmherrn Wolfgang Eckl, das erste Fass Rhaner-Festbier anzuzapfen, was ihm auch bestens gelang. Im Anschluss begrüßte der Vorsitzende des TSV, Tobias Bergbauer, die vielen erschienenen Gäste. Neben zahlreichen Ortsvereinen kamen auch mehrere benachbarte Sportvereine nach Blaibach. Bergbauers besonderer Gruß galt der großen Abordnung des Gemeinderats, Stefanie und Dr. Alois Plößl von der Rhaner-Brauerei, Bierprinzessin Lena Kieslinger, Thomas Graml, dem Bezirksvorsitzenden des BFV, sowie Konzerthaus-Intendant Thomas E. Bauer und BRK-Präsident Theo Zellner, der ebenfalls unter den Festbesuchern war.


Es folgten Tanzeinlagen sowohl der „Sternschnuppen“, als auch der „Dancing Stars“ der 2018 neu gegründeten Jazz-Dance-Sparte des TSV, die viel Applaus für ihre Darbietungen ernteten. Die Band „ReWaDe“ heizte die Laune im Saal etwas an, bevor Schirmherr Wolfgang Eckl die Festbesucher mit einer hervorragenden Rede begrüßte. Der Verein „sei mit seinen 90 Jahren alt geworden – und doch jung geblieben“, so Eckl. Der Verein könne nicht nur auf eine erfolgreiche und bewegte Geschichte zurückblicken, sondern habe auch ein reges Vereinsleben mit neuen und zeitgemäßen Abteilungen. Beeindruckend sei auch die große Anzahl an Jugendlichen Mitgliedern und Kindern, so der Schirmherr weiter. Dank richtete Eckl auch an die vielen Frauen und Männer, die sich in den vergangenen Jahrzehnten für den Verein stark gemacht haben und dort bis heute engagiert sind. Bezirkspräsident Thomas Graml wünschte bei seinem Grußwort dem Jubelverein alles Gute für die Zukunft und überreichte an den Vorsitzenden Tobias Bergbauer eine Ehrenurkunde des Bayerischen Fußball-Verbands sowie einen Original Spielball der WM 2018. Im Anschluss übernahm die Band wieder das Zepter und ließ den Saal kochen bei bester Stimmungsmusik.


Am Samstagnachmittag startete nach tollen sportlichen Veranstaltungen über die wir detailliert separat berichten, der offizielle Teil mit dem Kirchenzug, der abgehend vom Sportplatz aus zum Pfarrheim verlief. Neben dem Spielmannszug führte Schirmherr Wolfgang Eckl mit Altbürgermeister Karl Trenner in einem Cabrio den Zug an. Pfarrer Sperl blickte bei seiner Predigt in der Geschichte des Vereins zurück. 1929 als Turnverein gegründet, kam das Vereinsleben während dem Krieg gänzlich zum Erliegen. Nach der Wiedergründung entwickelte sich der Verein zum Turn- und Sportverein, Namen wie Oberlehrer Karl Trenner, Karl Trenner – der jetzige Altbürgermeister – oder auch Gerald Berger seien mit dem Verein untrennbar verbunden, so der Prediger. Auch wenn das Alte Testament gegenüber sportlichen Wettkämpfen Misstrauen zeige, die Teilnahme am Gottesdienst zeuge von der Bekenntnis zu Gott, so Sperl weiter. Es gebe keinen katholischen Fußball oder andere Sportarten, doch zeigen viele Spieler ihren Glauben an Gott, in dem sie sich vor wichtigen Szenen, beispielsweise einem Elfmeter, oder bei einem Tor, mit dem Kreuz bezeichnen.

 

Festgottesdienst 90 Jahre TSV Blaibach


Nach dem Gottesdienst zogen die vielen Orts- und Gastvereine in einem unglaublich langen Umzug erneut ins Haus des Gastes ein, wo das „Original Bayerwald Quintett“ aufspielte. TSV-Vorsitzender Tobias Bergbauer begrüßte besonders Karl Trenner, weiterhin galt Bergbauers Gruß Landrat Franz Löffler sowie dem stellvertretenen Kreisvorsitzenden des BLSV, Josef Iglhaut. Bergbauer blickte ebenfalls nochmals zurück in der Geschichte des Vereins, der sich nach der Wiedergründung, bei der Karl Trenner maßgeblich mit beteiligt war, schnell weiterentwickelt habe. Neben Ski und Tischtennis kamen bis heute weitere Angebote und Abteilungen hinzu und so zähle der TSV heute mit über 400 Mitgliedern zum größten Verein in Blaibach. Auch ohne Bezahlung der Spieler - und diese Philosophie soll keinesfalls aufgegeben werden - habe man schon zweimal an der Tür der Bezirksliga klopfen können, beim Tischtennis seien die Mädchen- und Damenmannschaften derzeit in der Oberpfalzliga vertreten. Neben der 2004 gegründeten Klettersportabteilung, die dank der grenzüberschreitenden Boulder-Cups auch in der Fachpresse Erwähnung gefunden habe, gebe es seit letztem Jahr nun eine weitere Abteilung. Auch hier war die Familie Trenner wieder der Auslöser, denn die Ideengeberin und Leiterin der Gruppe ist eine Enkelin von Karl Trenner. Derzeit biete der TSV somit für alle Altersklassen zahlreiche sportliche Möglichkeiten. Dank richtete der Vorsitzende abschließend an alle Helfer und lobte besonders das Engagement aller, die in den vergangenen Wochen das Umfeld um das Vereinsheim und den Fußballplatz wieder auf Vordermann gebracht haben. Dabei stellte er auch 6 besonders engagierte Personen namentlich heraus. Auch dankte Bergbauer der Gemeinde und dem Schirmherr für die Unterstützung und zeigte sich erfreut, dass die beiden Tage ohne Verletzungen und Unfälle verlaufen seien.


Landrat Franz Löffler konnte feststellen, dass der Sport in der Gemeinde einen hohen Stellenwert habe, was die immens große Mitgliederzahl beweise. Der TSV sei Heimat für alle und auch die Jugend solle im Sport stets eine Heimat finden. Auch er merkte positiv an, dass sich der Name Trenner in der Vereinsgeschichte oft wiederfinde. Abschließend sicherte Löffler dem Verein eine Spende zu.


Josef Iglhaut honorierte bei seinem Grußwort die sportlichen Leistungen des TSV und überbrachte ebenfalls ein Geschenk, ehe der zweite Festtag wieder fest zurück in die Hand der Musikkapelle übergeben wurde.

 

Text u. Bilder: Alexander Ziereis, Blaibach

 

Foto: Festgottesdienst 90 Jahre TSV Blaibach

Kalender
Veranstaltungen
Schnappschüsse
So erreichen Sie uns

Katholisches Pfarramt

„St. Elisabeth“
Benefiziatengasse 9
93476 Blaibach - Bayern


 (09941) 8325
(09941) 90 50 62

 

E-Mail

 

Öffnungszeiten Pfarrbüro:
Montags 14.00 - 16.00 Uhr
Donnerstags 09.00 - 11.00 Uhr

Besuchen Sie uns auf
Facebook!

Besucher: 3824